Verwalten von Finanzen und Zahlungen während der Arbeit in Vietnam – Antworten und Video

Verwalten von Finanzen und Zahlungen während der Arbeit in Vietnam

Inhaltsverzeichnis (Quicklinks)

Hören (englische Stimme)

Vietnam-Video

Einleitung

Vietnam ist ein dynamisches und sich schnell entwickelndes Land in Südostasien, das eine wachsende Zahl von Auswanderern anzieht, die hierher kommen, um zu arbeiten und zu leben. Die effektive Verwaltung von Finanzen und Zahlungen ist für jeden, der in Vietnam arbeitet, von entscheidender Bedeutung, um eine reibungslose und stressfreie Erfahrung zu gewährleisten. Dieser Artikel bietet detaillierte Informationen und Einblicke zu verschiedenen Aspekten der Verwaltung von Finanzen und Zahlungen in Vietnam, einschließlich Bankdienstleistungen, Geldwechsel, Lebenshaltungskosten, Steuern und mehr.

Banking Services

Wenn Sie in Vietnam arbeiten, wird dringend empfohlen, ein lokales Bankkonto einzurichten, um Gehaltseinzahlungen, Rechnungszahlungen und andere Finanztransaktionen zu erleichtern. Zu den großen Banken in Vietnam gehören Vietcombank, BIDV, Techcombank und VietinBank. Diese Banken bieten eine Reihe von Dienstleistungen wie Online-Banking, Abhebungen am Geldautomaten und internationale Geldüberweisungen an. Um ein Konto zu eröffnen, empfiehlt es sich, mit den erforderlichen Dokumenten, darunter einem gültigen Reisepass, einer Arbeitserlaubnis und einem Adressnachweis, persönlich bei der Bank vorbeizuschauen.

  • Online-Banking: Die meisten Banken in Vietnam bieten Online-Banking-Dienste an, sodass Kontoinhaber ihre Finanzen bequem von jedem Ort aus mit Internetverbindung verwalten können.
  • Beim Online-Banking können Benutzer den Kontostand überprüfen, Geld überweisen, Rechnungen bezahlen und automatische Zahlungen einrichten. Es bietet außerdem Zugriff auf den Transaktionsverlauf und elektronische Kontoauszüge und erleichtert so die Nachverfolgung von Ausgaben und die Überwachung finanzieller Aktivitäten.

  • Abhebungen am Geldautomaten: Geldautomaten sind in Vietnam weit verbreitet und akzeptieren sowohl lokale als auch internationale Bankkarten. Es ist jedoch wichtig, sich über etwaige Transaktionsgebühren und Auszahlungslimits der jeweiligen Banken im Klaren zu sein.
  • Um die Kosten zu minimieren, empfiehlt es sich, Ihre Heimatbank über Ihre Reisepläne zu informieren und sich nach etwaigen Partnerschaften oder Gebührenbefreiungen für internationale Abhebungen zu erkundigen.

  • Internationale Geldüberweisungen: Wenn Sie Geld ins Ausland senden oder Geld aus dem Ausland empfangen müssen, bieten vietnamesische Banken internationale Geldtransferdienste an. Für diese Überweisungen können Gebühren anfallen und bestimmte Informationen erforderlich sein, beispielsweise die Bankkontodaten und den SWIFT-Code des Empfängers.

Geldwechsel

Die offizielle Währung Vietnams ist der Vietnamesische Dong (VND). Es ist wichtig, sich mit den aktuellen Wechselkursen vertraut zu machen und seriöse Orte zum Umtauschen Ihrer Währung zu finden. Banken, autorisierte Wechselstuben und einige Hotels bieten Geldwechseldienste an.

  • Banken: Banken in Vietnam bieten Geldwechseldienste an. Um faire Wechselkurse zu gewährleisten und Falschgeld zu vermeiden, wird empfohlen, sich an Banken statt an Straßenhändler oder nicht autorisierte Wechselstuben zu wenden.
  • Autorisierte Wechselstuben: Autorisierte Wechselstuben, die häufig in Touristengebieten oder Einkaufszentren zu finden sind, bieten Geldwechseldienste an. Diese Büros zeigen die Wechselkurse in der Regel gut sichtbar an und bieten eine sichere und zuverlässige Möglichkeit, Geld umzutauschen.
  • Hotels: Einige Hotels bieten ihren Gästen möglicherweise einen Geldwechselservice an. Es ist jedoch wichtig, die Preise und Gebühren mit anderen Optionen zu vergleichen, um sicherzustellen, dass Sie einen wettbewerbsfähigen Wechselkurs erhalten.

Lebenskosten

Die Lebenshaltungskosten in Vietnam variieren je nach Stadt oder Region. Im Allgemeinen bietet Vietnam im Vergleich zu vielen anderen Ländern einen relativ erschwinglichen Lebensstandard. Großstädte wie Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt können jedoch teurer sein als kleinere Städte und ländliche Gebiete.

  • Zimmer: Die Mietpreise in Vietnam können je nach Lage, Größe und Qualität der Immobilie erheblich variieren. In Großstädten sind Wohnungen in begehrten Gegenden tendenziell teurer, während ländliche Gebiete günstigere Optionen bieten.
  • Transport: Öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen sind in Vietnam relativ günstig. Motorradtaxis und Mitfahrdienste wie Grab sind beliebte Möglichkeiten, sich in Städten fortzubewegen, wobei die Preise je nach Entfernung variieren.
  • Essen: Die vietnamesische Küche ist für ihr köstliches und erschwingliches Streetfood bekannt. Das Essen auf lokalen Märkten und bei Straßenhändlern kann sehr preisgünstig sein, während das Essen in Restaurants oder internationalen Lebensmittelketten teurer sein kann.
  • Anschlüsse: Die Kosten für die Versorgung, einschließlich Strom, Wasser und Internet, sind in Vietnam im Allgemeinen angemessen. Das Nutzungsverhalten und die Größe der Immobilie können sich jedoch auf die Gesamtkosten auswirken.

Steuern

Für jeden, der im Land arbeitet, ist es wichtig, das Steuersystem in Vietnam zu verstehen. Die Steuersätze und -regelungen können je nach Aufenthaltsstatus der Person und Art des erzielten Einkommens variieren.

  • Einkommensteuer: In Vietnam ist die Einkommensteuer progressiv, wobei für verschiedene Einkommensklassen unterschiedliche Steuersätze gelten. Ab 2021 liegen die Steuersätze je nach Einkommenshöhe zwischen 5 % und 35 %.
  • Körperschaftssteuer: In Vietnam tätige Unternehmen unterliegen der Körperschaftssteuer, die derzeit pauschal auf 20 % festgelegt ist. Bestimmte Branchen und Regionen können jedoch Anspruch auf Steueranreize oder -befreiungen haben.
  • Mehrwertsteuer (VAT): Die Mehrwertsteuer ist eine Verbrauchssteuer, die in Vietnam auf den Verkauf von Waren und Dienstleistungen erhoben wird. Der Standard-Mehrwertsteuersatz beträgt 10 %, für bestimmte Waren und Dienstleistungen gelten ermäßigte Sätze von 5 % und 0 %.
  • Sozialversicherung und Krankenversicherung: Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber sind in Vietnam verpflichtet, Beiträge zur Sozialversicherung und Krankenkasse zu leisten. Die Beitragssätze hängen vom Gehalt ab und unterliegen periodischen Anpassungen.

Ausgaben verwalten

Eine effektive Ausgabenverwaltung ist für die Aufrechterhaltung der finanziellen Stabilität während der Arbeit in Vietnam von entscheidender Bedeutung. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Ausgaben helfen:

  • Budget erstellen: Erstellen Sie ein monatliches Budget, um Ihre Einnahmen und Ausgaben zu verfolgen. Dies wird Ihnen helfen, Ihre Ausgaben zu priorisieren und sicherzustellen, dass Sie nicht zu viel ausgeben.
  • Verfolgen Sie Ihre Ausgaben: Führen Sie eine Aufzeichnung Ihrer täglichen Ausgaben, um Bereiche zu identifizieren, in denen Sie Einsparungen oder Anpassungen vornehmen können. Es stehen verschiedene mobile Apps zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Ausgaben bequem verfolgen können.
  • Vermeiden Sie Impulskäufe: Denken Sie zweimal darüber nach, bevor Sie Impulskäufe tätigen. Überlegen Sie, ob der Artikel oder die Dienstleistung wesentlich ist und mit Ihrem Budget und Ihren finanziellen Zielen übereinstimmt.
  • Sparen Sie regelmäßig: Legen Sie jeden Monat einen Teil Ihres Einkommens zum Sparen beiseite. Dies wird zum Aufbau eines Notfallfonds beitragen und zur langfristigen Finanzstabilität beitragen.

Versicherung

Ein Versicherungsschutz ist wichtig, um sich und Ihr Eigentum während der Arbeit in Vietnam zu schützen. Ziehen Sie die folgenden Versicherungsarten in Betracht:

  • Krankenversicherung: Stellen Sie sicher, dass Sie über einen umfassenden Krankenversicherungsschutz verfügen, der medizinische Notfälle, Krankenhausaufenthalte und ambulante Leistungen umfasst. Machen Sie sich mit den Deckungsgrenzen, Ausschlüssen und Erstattungsverfahren vertraut.
  • Sachversicherung: Wenn Sie wertvolles Eigentum besitzen oder eine Immobilie in Vietnam mieten, sollten Sie über den Abschluss einer Sachversicherung nachdenken, um sich vor Diebstahl, Beschädigung oder Naturkatastrophen zu schützen.
  • Haftpflichtversicherung: Eine Haftpflichtversicherung kann für den Fall sorgen, dass Sie anderen unbeabsichtigt Schaden zufügen oder fremdes Eigentum beschädigen. Diese Art der Versicherung kann Ihnen helfen, sich vor möglichen rechtlichen und finanziellen Verbindlichkeiten zu schützen.

Anlagemöglichkeiten

Die wachsende Wirtschaft und das unternehmensfreundliche Umfeld Vietnams bieten vielfältige Investitionsmöglichkeiten. Hier sind einige Investitionsoptionen, die Sie in Betracht ziehen sollten:

  • Stock Market: Investieren Sie über Maklerfirmen oder Online-Handelsplattformen in den vietnamesischen Aktienmarkt. Es ist wichtig, vor einer Investition gründliche Recherchen durchzuführen und professionellen Rat einzuholen.
  • Grundeigentum: Vietnams Immobilienmarkt verzeichnete in den letzten Jahren ein deutliches Wachstum. Investitionen in Immobilien, beispielsweise Wohn- oder Gewerbeeinheiten, können langfristige Renditen bringen.
  • Unternehmungen: Erwägen Sie die Gründung eines Unternehmens oder die Investition in bestehende Unternehmen in Vietnam. Die günstigen wirtschaftlichen Bedingungen des Landes und der wachsende Verbrauchermarkt bieten Chancen für verschiedene Branchen.

Vietnam Bild 1:

Vietnam

Touristische Attraktionen

Vietnam ist für seine reiche Geschichte, atemberaubende Landschaften und lebendige Kultur bekannt. Nutzen Sie während Ihrer Arbeit in Vietnam die Gelegenheit, die vielfältigen Touristenattraktionen des Landes zu erkunden:

  • Halong-Bucht: Besuchen Sie die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Halong-Bucht, die für ihre Kalksteininseln und ihr smaragdgrünes Wasser bekannt ist. Machen Sie eine Kreuzfahrt oder Kajakfahrt durch die atemberaubende Landschaft.
  • Die antike Stadt Hoi An: Erkunden Sie die bezaubernden Straßen der Altstadt von Hoi An, die für ihre gut erhaltene Architektur, die von Laternen beleuchteten Gassen und die lebhaften Märkte bekannt ist.
  • Ho Chi Minh Stadt: Entdecken Sie die geschäftige Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt, früher bekannt als Saigon. Besuchen Sie historische Stätten, genießen Sie köstliches Streetfood und erleben Sie das pulsierende Nachtleben.
  • Kaiserstadt Hue: Machen Sie eine Zeitreise in die Kaiserstadt Hue, der ehemaligen Hauptstadt Vietnams. Erkunden Sie die königlichen Paläste, Tempel und Gärten, die das reiche kulturelle Erbe des Landes präsentieren.

Vietnam Bild 2:

Vietnam

Zusammenfassung

Die Verwaltung von Finanzen und Zahlungen während der Arbeit in Vietnam erfordert eine sorgfältige Planung und ein Verständnis des lokalen Bankensystems, des Geldwechsels, der Lebenshaltungskosten, der Steuern und anderer finanzieller Aspekte. Indem Sie die Tipps und Empfehlungen in diesem Artikel befolgen, können Sie einen reibungslosen und finanziell sicheren Aufenthalt während Ihres Aufenthalts in Vietnam gewährleisten.

Bibliographie

  • Vietcombank: www.vietcombank.com.vn
  • BIDV: www.bidv.com.vn
  • Techcombank: www.techcombank.com.vn
  • VietinBank: www.vietinbank.vn
  • Xe.com (Wechselkurse): www.xe.com
  • Vietnamesisches Finanzministerium: www.mof.gov.vn
  • Allgemeines Statistikamt Vietnams: www.gso.gov.vn

Vietnam Bild 3:

Vietnam

Lebenshaltungskosten in Vietnam: Eine detaillierte Aufschlüsselung für digitale Nomaden

Vietnam für digitale Nomaden und Expats

Essen gehen in Vietnam: Empfehlungen für jede Mahlzeit

Beste Entspannungsorte für die Zeit nach der Arbeit in Vietnam

Notfalldienste: Was Sie in Vietnam wissen sollten

Feiern Sie globale Festivals mit Einheimischen in Vietnam